Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/bernsteinloeckchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  lukas
  simon
  edmund
  karl- ernst
  meine schule^^
  mein schatz
  der beste verein überhaupt
 
die mär vom guten und schlechten

naja,heut war irgendwie kein allzu gelungener tag,wenngleich er auch einiges erfreuliches mit sich gebracht hat.ich bin krank und auch nach tee und sehr viel warmer kleidung immer noch nicht vollständig genesen, hab vielleicht noch die isi angesteckt und war heute nicht in mathe anwesend was sich am freitag möglciherweise als nachteilig herausstellen könnte  dafür sehe ich hoffentlich morgen meinen schatz wieder, kann den unterricht wieder besuchen und hab erfahren, dass in den pfingstferien wieder wusel dusel im schönen sparnek ist  dann kann ich wieder zeigen wie talentiert ich bin und leute aus meiner mannschaft anschießen  zum heutigen tage ist noch zu sagen, dass es sich als schwer darstellen kann in einem möbelgeschäft den passenden einrichtungsgegenstand ausfindig zu machen. 1 stunde vergebliche suche nach einem schreibtischstuhl liegt hinter mir und in meinem heutigen zustand war nes eine stunde zu viel,die ich vertan habe... doch wie ich heute feststellen musste, kann man nicht nur durch die suche nach mobilar zeit vergeuden, sondern machen wir uns auch viel zu viele unnötige gedanken über das für und wider mancher dinge. wir sollten uns, auch wenn mir durchaus bewusst ist wie leicht man so einen ratschlag dahin gesagt hat und wie schwer er in die tat umzusetzen ist, öfter fallen lassen, den augenblick genießen und uns vor allem keine gedanken über konsequenzen, risiken  und resultate unsrer handlungen ibn naher und ferner zukunft machen. warum können wir nicht sagen: ich bin jetzt glücklich und dass ist alles was zählt? nach jedem höhenflug kommt zwangsläufig ein tiefpunkt, doch gilt es diesen erst zu überwinden, wenn er eingetreten ist, weil wir uns im vorfeld weder schützen können noch auf jegliche schwierigkeiten vorbereiten, denn dass leben ist vielseitig, vielseitiger als wir es uns ausmalen können.
7.4.08 20:43


there is a difference in it...

heute mal ein titel in englisch, weil wir morgen schulaufgabe schreiben und wenn ich schon sonst nicht weiß was ich lernen könnte, übersetze ich wenigstens vieles, damit ich das gefühl habe  geübt zu haben  der sinn des titels steht wiederum in zusammenhang mit unserem gespräch vergangenen donnerstag im altn. was für frauen anscheinend sowohl logisch als auch selbstverständlich ist, scheint für männer sehr komplex zu sein, wenn auch über alle maßen uninteressant. was ich sagen will: ja, es gibt ihn! - den unterschied zwischen pink, rosa und rosé. aber das und auch andere themen haben mir einmal mehr gezeigt, dass man niemals wissen kann was andere für meinungen und ansichten haben. und was sie fühlen erst recht nicht. sicherlich ist es uns mit viel einfühlungsvermögen durchaus möglich gedanken und gefühle der menschen, die uns sehr nahe stehen, zu erahnen, aber wir werden andere NIE durchschauen können. dies basiert anscheinend darauf, dass man, trotz der existenz vieler gemeinsamkeiten, oft und oft unterschiedliche meinungen haben wird. unterschiedliche meinungen und die auseinandesetzung mit den denkweisen anderer halte ich für sehr wichtig, doch sollte es unserem gegenüber möglich sein, sich auch unsere ideen und denkanstöße anzuhören und sich erst dann ein bild zu machen. abzublocken und auf der richtigkeit der eigenen ideen zu bestehen, lässt uns verschlossen erscheinen und uns entgeht sehr viel wissenswertes. es ist von bedeutung manches auch mit den augen seines gegenübers zu sehen und auch darauf einzugehen, damit keine grenzen überschritten werden und niemand verletzt oder gekränkt wird.

ich möchte hiermit keine kritik am verhalten des wichtigsten menschens in meinem leben üben und auch nicht an dem einer sehr guten freundin, aber ich bitte die beiden zu verstehen, dass es sowohl mir als auch einer weiteren person (ich hoffe, auch in deinem sinne zu sprechen, karl- ernst!)nicht sorge bereitet, dass ihr uns hintergehen könntet, sondern, dass wir uns einfach gewünscht hätten in diesem moment wo ihr zusammen gegessen habt, bei euch sein zu können. wir vertrauen euch beiden doch von ganzem herzen! und ich glaube, die liebe lebt auch ein stück weit von eifersucht und auch von vermissen. nur stellt sich gerade das sehr schwer für mich dar, weil ich große angst davor habe verletzt zu werden, weil ich weiß wie beschwerlich und lang der weg ist bis man sich wieder unbeschwert freuen und das leben genießen kann. die vergangenen 3 monate waren die bisher schönsten meines lebens. danke, an alle diem ihren teil dazu begetragen haben und vor allem an dich, mein schatz ging es nach mir, würde jedem derartiges glück zu teil werden wie mir im moment.

abschließend werde ich noch einen  liedtext einfügen, der mir soeben in den sinn kam:

siehst du das genauso?

ging es nach mir, sollten wir vielmehr aufeinander schaun. wofür es alles zu geben lohnt ist ein großer traum. ein einziger freundlicher blick macht manchmal wieder alles gut, ein guter freund neuen mut. denkst du denn da genauso, in etwa so wie ich? gehts dir da genauso- wie gehts dir eigentlich? ging es nach mir, sollten wir wieder öfter in den himmel schaun, denn manchmal fehlt es uns schon sehr an gelassenheit, an vertrauen. die kleinen dinge machen es schön, es ist gut menschen lachen zu sehen. denkst du denn da genauso, in etwa so wie ich? gehts dir da genauso- wie gehts dir eigentlich? so lang ich mich erinnern kann, fängt das wünschen immer wieder von vorne an... denkst du denn da genauso, in etwa so wie ich? gehts dir da genauso- wie gehts dir eigentlich? sag wie gehts dir eigentlich!?

(sportfreunde stiller)

leben, lieben, teilen, vertrauen, vergeben, trösten, da sein, freuen, hoffen und glauben

-das ist worauf es ankommt!

23.4.08 18:27


oh- wie war das schön :)

ich meine das vergangene wochenende. am freitag abend haben wir es endlich mal wieder auf die reihe gebracht gemeinsam was zu unternehmen-wir sind pizza essen gegangen oder genauer gesagt: wir haben uns zwar hingesetzt, aber nicht unbedingt auch pizza gegessen aber was wir gemacht haben tut eigentlich wenig zur sache. ich bin nur erfreut darüber einen abend mit einem teil der menschen verbracht zu haben, die mir in den letzten jahren sehr ans herz gewachsen sind. und lustig wars  besonders das gesicht des netten herren am nebentisch, gell ju? ^^ und nach dem essen, haben mich dann da schnell und da udo zum bahnhof begleitet... im zug habe ich endlich einmal zeit gefunden mich meiner derzeitigen lektüre (venezianisches finale) zu widmen. nach einigen schreckensminuten am ende der zugfahrt, war ich dann am "bahnhof" in stammbach wo mich mein schatz abgeholt hat. wir waren dann noch bei k-e und anschließend sind wir, ich für meinen teil völlig ermüdet vom tag, nach sparneck gefahren. am samstag hab ich dann beim tischtennisspiel zugesehen und abends waren wir dann erneut bei familie reichel zu gast. und ich hab endlich mal wieder die sabi gesehen an dieser stelle möchte ich mich noch mal bedanken, dafür dass der k-e uns an beiden abend so gastfreundlich bei sich aufgenommen hat es war sowohl am freitag,als auch am samstag sehr schön! und wenn ich schon mal bei samstag angekommen bin, möchte ich die gelegenheit nutzen, meine aussage ( ich glaube, die die sich angesprochen fühlen sollten,wissen von welcher ich rede!) richtig zu stellen. der satz, entspricht in keiner weise der wahrheit und mir war auch absolut nicth bewusst was ich da genau gesagt hatte!        - entschuldige, schatzam sonntag haben dann zum krönenden abschluß noch meine löwen unentschieden gegen den tabellenführer der 2.liga gespielt. alles in allem blicke ich also auf eine sehr gelungenes wochenende zurück

28.4.08 17:30





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung